Der Verein
Die Idee

Wir wollen die Welt verändern - und fangen zuhause an

Wir haben uns in die Idee der Essbaren Stadt verliebt hat. Nun versuchen wir mit viel Herzblut und Idealismus diese Idee auch für Langenbach umzusetzen.

Wir wünschen uns:

  • Wertschätzung von Tieren, Pflanzen und Boden

  • Vielfältigere Nahrung für Mensch und Tier  

Die Natur ist ein komplexes Beziehungssystem.

Sorgt Mensch für ausreichend Nahrung und Lebensraum für die Tierwelt, dann die Insekten im Gegenzug für eine reichhaltige Ernte. Deshalb besteht ein großer Teil unseres Projektes in der Schaffung von Lebensräumen und Nahrungsquellen für Nützlinge.

Wir möchten Antworten geben auf die Fragen:

  • Welche Pflanzen gedeihen in unseren Breitengraden?

  • Welche Pflanzen bringen einen Mehrwert für Mensch, Tier und Umwelt? (Ernährung, Gesundheit, Bienen, Vögel, Luftreinigung, CO2-Umwandlung....)

  • Welche Pflege brauchen sie?

  • Wie kann man diese Pflanzen verwerten?

Wertschätzung von Lebensmitteln und gesunder Ernährung

Wir möchten den Menschen wieder präsent machen, wo unser Essen herkommt und was nötig ist, um es zu erzeugen. Wir möchten Wertschätzung für gesunde Ernährung fördern und praktische Tipps dazu geben. Dies wirkt auch dem Problem der Lebensmittelverschwendung entgegen. 

Der Grundstein für gesunde Ernährungsgewohnheiten wird schon in jungen Jahren gelegt. Unser Projekt soll Kindern die Herkunft und den Wert von Lebensmitteln und gesundem Essen vermitteln, indem sie selbst bei Anbau, Pflege und Ernte helfen können.

Multiplikator-Wirkung

Jeder kann mitmachen, egal ob auf dem Balkon, im eigenen Garten oder auf einer Gemeinschaftsfläche. Deshalb liegt ein Hauptaugenmerk auf der Information der BürgerInnen zur Pflege von Pflanzen und Nützlingen. Langfristig möchten wir alle interessierten Langenbacher davon begeistern, ihr eigenes Essen anzubauen und einen Beitrag zur Insektenrettung zu leisten. Zum Beispiel mit der Vergabe von Blühpatenschaften.

Die Initiative verfolgt allerdings auch einen sozialen Anspruch

Der öffentliche Raum wird oft nicht als wertvoller, nützlicher Raum für Alle, sondern als Niemandsland betrachtet. Die Folge ist ein achtloser Umgang mit dem öffentlichen Raum und seiner Natur, Verschmutzung und Vandalismus. Unser Projekt betont den Wert des öffentlichen Raums als Gemeinschaftsraum. Gestaltet und gepflegt von Langenbachern für Langenbacher.  

Fragen:

- Wie kann man Menschen im öffentlichen Raum halten und die Aufenthaltsqualität verbessern?

- Wie bringt man unterschiedliche Menschen in Kontakt miteinander und stärkt so den gesellschaftlichen Zusammenhalt?

Was ist besser dafür geeignet, verschiedene Menschen ins Gespräch zu bringen, als das, was sie alle brauchen und mögen? Gutes Essen. Ob Kindergartenkind oder Seniorin, ob alteingesessener Landwirt oder Geflüchteter, in der Planung und Pflege unserer Projekte kann sich jeder niederschwellig einbringen. Und genau aus diesem vielfältigen Background entsteht sie: die Weisheit der Vielen. Gemeinsam sieht und feiert man dann das Geschaffte.

Ziel: Wachsende Gesundheit und Gemeinschaft für Langenbach